Home     Kontakt     WIAP MEMV      Sprachen      English     News     Neumaschinen     Umbauten           

                                                                                                     

                                                                                              

                                         

WIAP DM3S

               

 

 

CNC-gesteuerte Multifunktionsmaschine WIAP DM3S für die Bearbeitung von Armierungseisen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Robuste schwere Ausführung. Führung 70x40, Kugelrollspindel robust.

 

 

 

 

Simultan Spindel Drehkopf und Rollierkopf, anstelle Rollierkopf vorbereitet für Plandrehkopf

 

 

 

 

Maschinenbett nach dem WIAP VDSF Verfahren hergestellt; ca. 1250 kg, MEMV entspannt und vibrationsgedämpft, gefüllt 

 

 

 

 

 

 

Automation in der Vorphase

 

 

 

 

Doppelgreifer WIAP HLV 40 für 40 kg Stückgewicht

 

 

 

 

Rohteil Zuführung und Fertigteil Wegführung. Durchmesser bis 40 mm, Länge bis 4100 mm

 

 

 

 

Rollierkopf 

 

 

 

 

Baugruppe 1 Maschinenbett DM3S; MEMV entspannt, VDSF vibrationsgedämpft

 

 

Bild10

 

 

Bild 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 14

 

 

Bild 16

 

 

Bild 18

 

 

Bild 20

 

 

Bild 22

 


Bild 24

 

 

Bild 26

 

 

Bild 28

 

 

Bild 30

 

 

Bild 32

 

 

Bild 34 Bett Rücklieferung mit Konsole

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 36 Bett mit Spindelstock Konsole

 

 

Baugruppe 10 Führungen

 


Bild 50

 


Bild 52

 


Bild 54

 

 

 

 

Bild 38 Abstreifer Sonderanfertigung für WIAP 40x70 

für 3 Maschinen an Lager gekauft

 

 

Abstreifer für 3 weitere Maschinen gekauft

 

 

Baugruppe 5 Spindelstock auf Kreuzschlitten

 

 

Bild 56

 

 

Bild 60

 


Bild 62



Bild 64

 

 

Bild66

 

 

Spindel in Ausbrennplatten schweissen

 

 

 

 

 

 



Jim und Sven

 

 

Spindelstock in der WIAP Schweisserei


3 Richtung MEMV Entspannen

Protokollieren der Entspannung beider Spindelstöcke

 

Jim beim G messen für das MEMV Protokoll

 

 


Sven beim MEMV Daten Rapport

 



2 Spindelstöcke DM3S aus der Bearbeitung zurück

 

 


Spindelstöcke noch verputzen vor dem malen, Linus 3. Generation,

hat Schulferien und übt Handfertigkeit

 

Grundieren und 2 K malen

 

 

 

Baugruppe 03 Z Schlitten



Bild 80

 

 

Bild 82

 

 

Bild 84

 

 

Bild 86 Hier wird der Z Schlitten MEMV in 4 Achsrichtungen vibrationsentspannt

 

 

Hier holen wir die Schlitten zurück aus der Bearbeitung

 

 

Montage Vorkontrolle, ob die Masse auch ok sind

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt kommt die ganze Schmierung machen am System

 

 

Pro Gleitbelag gibt es 2 Schmierstellen mit einzelnem Zuführkanal oben 3.

d.h. ein Schlitten hat Ölzuführungen oben,  4 für die Untergriffe und 4 für vorne und hinten = Total 14 Ölzuführungen pro Achse, d.h. das x 2 noch für die X

 

 

Mehrere hundert mm Schmierkanäle bohren, dass der Eintritt nur auf einer Seite pro Bahn ist

 

 

Gleitbelag Test mit Schmierbahnen vorher einfräsen

 

 

150 mm tief Bohren für die Schmierung

 

 

Tieflochbohren mit der Handmaschine 

 


Das braucht Kraft so tief zu bohren und Mühe geben, dass der Bohrer nicht abbricht



 

 

Gleitbelag Auflage Fläche, schaben, dass Klebstoff bessere Angriffsfläche hat

 

Untergriffe werden gefräst, in der Höhe angepasst, dass der 2 mm Kunststoff auch

sein Platz hat. Mitberücksichtigt, dass der bei höherer Temperatur anders wächst als Stahl.

 

 

Jim der CNC Spezialist. Viel macht er selber mit der Mikron CNC Fräsmaschine.

 

 

Gleitbeläge kleben eine Spezialität. Mischverhältnis Klebstoff zum Härter 1/4.

 

 

Der Z Schlitten wird als erstes gemacht, der X kann dann trocken, währen der Z eingeschabt wird.

 

 

Ein gutes Anpressen, der leistet, dass der Klebstoff sich verdrängt, ist wichtig.

 

 

Z Schlitten Mutterhalterung in der Schweisserei

 

 

Robuste Konstruktion, dass sie sich nicht bewegt.

 

 

Baugruppe 04 X Schlitten

 

 

Bild 88 Auch der X Schlitten wird in 4 Achsrichtungen MEMV behandelt.

 

 

Anlieferung des X Schlittens

 

 

Viele Gewinde M8x1 für die Schmieranschlüsse. Am X Schlitten

 

 

 

 

 

Baugruppe 20 HLV Hilfsladevorrichtung

 

 

Bild 250



Bild 252



Bild 254

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlieferung Stahl für die Automation, ca. 2 Tonnen.

 

 

Scheissbeginn der HLV Zu und Wegführung.

 

 

Rahmen Schweissen

 

 

HLV Gestell (HLV= Hilfsladevorrichtung)

 

 

Sven, er bemüht sich um jeden mm. Alles muss genau stimmen.

 

 

Jim und Sven beim Schweissen, das geht fast nicht alleine.

 

 

Bald ist der HLV Rahmen fertig.

 

 

Der Platz ist schon knapp, trotzdem geht es.

 

 

Ansicht vom Rohgerüst der Anlage.

 

 

Werkstück Ablage Gleitstege

 

 

 

 

 

 

 

 

Jim und Kim, der Enkel hat Schulferien, will mithelfen.

 

 

 

 

Kim am Schweissen, er war stolz, dass er es konnte. Dank den automatischen

Helmen nicht mehr so schwer wie früher.

 

 

Hier verputzt er. Auch das macht er gut. Denke, er  wird den selben Beruf lernen, wie seine

beiden Onkels und die Mutter.

 

 

Vibrationstest, ob der Material Transport funktioniert wie geplant auf Papier.

Je nach Resonanz können die Stangen anstelle runter gar nach oben transportiert werden.

Aber es kann sie schräg stellen, wir müssen noch eine zusätzliche Vereinzelung einbauen, dass

sie nur gerade in die Drehkralle 1 können.

 

 

 

 

So jetzt ist auch der Stahl gekommen für die Drehgelenke der Automation. Die kann jetzt bald fertig gemacht werden. Sobald das dran ist, kann gemalt werden.

 

 

Status der Anlage Anf. April 2018

 

 

Baugruppe 31 Elektro Schrank und Steuerung



Bild 300 Sven in der Elektro Abteilung beim Schrankaufbau
 


Bild 302

 


Bild 304



Bild 306

 

 

Bild 307

 

 


Bild 308

 

 

Bild 309

 

 

Bild 310 Das Panel mit den Schildern

 

 

Bild 311 Sven beim PLC programmieren. Sprache ändern von Englisch auf Deutsch, die neuen Achsen einbinden usw.

 

 

Bild 312 Alles ist aufgebaut zum testen, dass wenn wir die Maschine mechanisch

fertig haben, alles schon läuft und voreingestellt ist.

 

 

Sehr interessant heute. In früheren Jahren hat die WIAP viel extern machen lassen. Vor allem elektrisch. Heute  kommt alles aus einer Hand, das vereinfacht viel. Sobald erkannt wird, dass ein Motor dazu kommt, kann schnell unkompliziert gehandelt werden.

 

 

Schilder Bestellung:

- Steuerung aus/ein

- Steuerspannung OK                           

- Sicherheitstaste

- Antriebe ein

- Greifer von Beladung auf

- Greifer von Beladung zu

- Greifer von Beladung heben

- Greifer von Beladung senken

- Werkstückanschlag  vor

- Werkstückanschlag  zurück  

- Vib.Motor ein

- Vib. Motor aus

- RT Drehklaue vorwärts

- FT Drehklaue rückwärts

- FT Wagenstellung vorne

- FT Wagenstellung mitte

- FT Wagenstellung hinten

- Störung Aktiv

- Hornzone vorne war aktiv

- Hornzone hinten war aktiv

- Reset Hornzone

- Prägung  Start

 

 

Werkstatt Einrichtung

 


Bild 200

 

 

Bild 202

 

 

 

Erstellt: sw-jw-iw-hp Widmer

wiap_signet2

WIAP® AG-Ltd-SA

Industriestrasse 48L

CH-4657 Dulliken

Telefon: ++41 62 752 42 60

Telefax­:  ++41 62 752 48 61

wiap@widmers.info

www.wiap.ch    

 

 

Home     Kontakt     Impressum     Sitemap