Home     Kontakt     WIAP MEMV      Sprachen     English     News     Neumaschinen     Umbauten

Impressum     Sitemap     Patente 

 

 

                                           

Dreh- und Rollier Maschine Wiap DM3S

für Ankerbolzen Bearbeitung. Mannarme Fertigung

               

Entwicklung, Konstruktion, Herstellung und Montage von WIAP

                                

WN_935_Wiap_DM3S_r2_Kurz_allesX

WN_935_Wiap_DM3S_r1_Final1_de

FotoberichtFunktionsbeschreibungDm3S_r6_de

Produktbeschreibung DM3S_r4c_de

Film WIAP DM3S r3

Poster: Evaluation für eine WIAP Maschine

 

 

 

 

 

 

Bild 1. Gehärtete Führungen werden am Maschinen Bett WIAP DM3S  befestigt.

 

 

 

Bild 2. Schlitten Aufbau

 

 

 

Bild 3. Kugelrollspindel Montage

 

 

 

Bild 4. Futter Befestigungs Winkel zur WIAP DM3S

 

 

 

Bild 5. Zukauf Material

 

 

 

Bild 6. X Schiltten wird nachbearbeitet

 

 

 

Bild 7. Gleitbelag Einschaben des Z Schlittens

 

 

 

Bild 8. Am X Schlitten werden die Schmierbohrungen gebohrt. Einige weit über 140 mm lang, dass alles zentral gespiesen werden kann

 

 

 

Bild 9. X Schlitten wird der Gleitbelag angeklebt und gesichert mit Messing Schrauben

 

 

 

Bild 10. Die CNC Steuerung ist fertig zum Anbauen

 

Bild 11. Es benötigt 2 Simultan Spindelstöcke für diese Maschine WIAP DM3S

 

 

 

 

Bild 12. Um die Präzision halten zu können, werden beide Spindelstöcke im Vielrichtung Verfahren MEMV entspannt

 

 

 

Bild 13. Jetzt wird der Roh und Fertigteil Bunker noch hergestellt im Werk Dulliken. Nebst Konstruktion auch alle Schweissarbeiten von WIAP

 

 

 

Bild 14. Es gibt ein paar Stunden Schweissarbeiten

 

 

 

Bild 15. Hier Ansicht von oben, das Maschinen Grundbett mit der Automation in der Montage

 

 

 

Bild 16. Hier Ansicht von Seite, das Maschinen Grundbett mit der Automation in der Montage

 

 

 

Bild 17. Noch einiges zum Schweissen

 

 

 

Bild 18. Die Armierungseisen bis 4 Meter haben Platz auf dem Gestell

 

 

 

Bild 19. Das Gestell vor der Malerei

 

 

 

Bild 20. Jetzt ist das Grundgestell WIAP HLV bereit, gemalt für die Endmontage. Es wird noch alles mit Kunststoff belegt 

 

 

 

 

 

 

 

Home     Kontakt     WIAP MEMV      Sprachen     English     News     Neumaschinen     Umbauten

Impressum     Sitemap     Patente